Allgemeine Geschäftsbedingungen

English version
  1. Registrierung

  2. A.) Mit der Anmeldung zur Registrierung anerkennt der Nutzer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, bestätigt dass er diese in allen Teilen gelesen und verstanden hat. Er verpflichtet sich diese für die Dauer seiner Registrierung zu beachten und einzuhalten. Mit der Registrierung kommt ein Nutzungsvertrag zwischen dem Betreiber des Tauschportals und dem Nutzer zustande. Der Nutzer erklärt mit seiner Anmeldung/Registrierung ausdrücklich, dass er finanziell und organisatorisch in der Lage ist, den Verpflichtungen aus der Aktivität über das Tauschportal dauerhaft nachzukommen.

  3. Kosten, Verrechnung und Bankgeschäfte

  4. A.) Damit der Nutzer in die Tauschgeschäfte einsteigen kann ist das Anlegen eines Startguthabens von (mindestens) 10,00 Euro erforderlich. Dafür erhält der Nutzer auf seinem Tauschkonto 30 Tauschpunkte und kann damit seine ersten Angebote einstellen, bzw. die ersten Angebote anderer Sammler entnehmen. Für die Nutzung des Tauschportals fallen pro Kalenderjahr eine Nutzungsgebühr von 12,00 Euro an. Dies ist unabhängig von der Intensität der Nutzung. Damit werden Programmierung, Programmpflege sowie die Providergebühren beglichen. Die Nutzungsgebühr wird jeweils zum Jahresende für das Folgejahr eingezogen. So bekommen Neuteilnehmer bis zum Jahresende "Schnupperzeit". Sollte eine Abmeldung noch im Anmeldejahr erfolgen wird auch für das Anmeldejahr die volle Nutzungsgebühr fällig, unabhängig von der Teilnahmezeit und der Aktivität im Tauschportal.

    B.) Bei der Entnahme eines Angebotes wird Ihr Tauschkonto mit der geforderten Tauschpunktezahl belastet und dem Anbieter gutgeschrieben. Die Sammelstücke werden in der Regel zum Preis des vom Anbieter genutzten Kataloges in Tauschpunkten angeboten. (z.B. 1,00 Euro/Michel = 1,00 Tauschpunkt). Weil Sie jedoch für 10,00 € = 30,00 Tauschpunkte erhalten, tauschen / handeln Sie, bei der Angabe von Michel-Preisen, Ihre Tauschobjekte zu ca. 30 % Michel. Selbstverständlich bleibt es jedem Nutzer überlassen wie viel Tauschpunkte er für seine Angebote fordert. Sollten Sie für Ihre geplanten Entnahmen weitere Tauschpunkte benötigen so können Sie diese jederzeit dazukaufen.

    C.) Für jedes Angebot das Sie einstellen, wird Ihr Tauschpunktekonto mit 2.5% des Angebotspreises, mindestens jedoch 0,09 Tauschpunkten = 0,03 € belastet. (Verwendung siehe oben.) Alle Ihre Angebote sollten Sie als JPG-Bild mit max. 100 dpi scannen. Bei Fotos bitte die Pixelzahl schon beim Fotografieren niedrig einstellen, sonst verweigert unser System die Annahme des Bildes. Für alle weiteren Schritte werden Sie logisch im Menü weitergeleitet.

    D.) Sämtliche Bankgeschäfte mit registrierten Teilnehmern innerhalb Deutschlands werden im Lastschriftverfahren getätigt. Teilnehmer von außerhalb Deutschlands, die kein Konto bei einer Bank in Deutschland haben und Teilnehmer, die keine Abbuchungsermächtigung erteilen wollen, überweisen Ihre Beträge auf das im Impressum angegebene Bankkonto mit ihrer Registrierung bzw. mit der Bestellung von weiteren Tauschpunkten.

  5. Nutzerpflichten

  6. A.) Der Nutzer verpflichtet sich das Portal nur zum Austausch von philatelistischem Material zu nutzen. Der reine Verkauf und der Verkaufsversuch von philatelistischem Material im weitesten Sinn ist untersagt. Ebenso ist das Anbieten eines Finanzausgleichs in Ermangelung von Tauschpunkten untersagt.

    B.) Ein Nutzer kann bis zu 15.000 Tauschangebote im Portal einstellen. Die maximale Verweildauer eines Angebotes im Portal beträgt 10 Jahre. Es sind pro registriertem Nutzer jedoch mindestens zehn Angebote nach seiner Registrierung einzustellen. Überschreitet die Anzahl der eingestellten Angebote die oben genannte Höchstmarke oder Verweildauer, so werden automatisch die ältesten Angebote des Nutzers systemseitig aus dem Portal genommen. Herausgefallene Angebote können jederzeit wieder neu kostenpflichtig eingestellt werden. Für die herausgefallenen Angebote erfolgt keine Rückerstattung der Einstellgebühr.

    C.) Mit dem Einstellen eines Tauschangebotes verpflichtet sich der Anbieter das angebotene philatelistische Material so lange zum Versand bereit zu halten, wie es im Tauschportal angeboten wird, bzw. bis es ein Interessent entnimmt. Der Tauschinteressent hat einen Anspruch auf den Erhalt des/der abgebildeten, angebotenen Sammelstücke/s. Sollte der Anbieter sein angebotenes Tauschmaterial anderweitig eintauschen wollen oder können, so hat er es unverzüglich zu löschen.

    D.) Für Differenzen und Streitigkeiten zwischen Anbieter und Tauschpartner kann der Betreiber des Tauschportals weder materiell, finanziell noch juristisch verantwortlich gemacht oder zu Hilfe geholt werden. Unstimmigkeiten sind grundsätzlich zwischen den jeweiligen Partnern zu regeln. Mitglieder im Bund Deutscher Philatelisten (BDPh) können bei Differenzen von Tauschgeschäften innerhalb Deutschlands den Rechtsbeistand des BDPh in Anspruch nehmen. Bei versehentlich falsch bezeichneten Angeboten ist in erster Linie das abgebildete Sammelobjekt der Tauschgegenstand, unabhängig von den Angaben der Katalognummer oder des Preises. Marken mit speziellen Angaben wie Zähnungsgrösse, Wasserzeichen, Papierart/-stärke usw. die in der Abbildung nicht erkennbar sind, müssen richtig sein und verpflichten den Anbieter bei falscher Angabe zur Zurücknahme des Tauschgegenstandes. Das gilt auch für alle anderen Mängel des Tauschgegenstandes die im Scann / Foto nicht ersichtlich sind.

    E.) Philatelistisches Sammelgut aus der NS-Zeit darf nur unter der Maßgabe von § 86 und § 86a des Strafgesetzbuches angeboten und entnommen werden.

    F.) Abmeldungen sind per E-Mail an den Portalbetreiber zu senden. Die Anschrift dazu entnehmen Sie bitte dem Impressum. Die Registrierung eines Teilnehmers kann nur gelöscht werden, wenn alle finanziellen und philatelistischen Verpflichtungen des Teilnehmers gegenüber dem Betreiber sowie den Tauschpartnern erfüllt sind. Noch vorhandene Tauschpunkte auf dem Tauschkonto des Teilnehmers verfallen bei der Abmeldung. Ein Rückkauf von erwirtschafteten Tauschpunkten des Nutzers durch den Betreiber scheidet in jedem Fall aus.

  7. Einstellen und Entnehmen, Anbieten und auswählen.

  8. Beim Einstellen ihrer Angebote bitte nachstehendes beachten:

    Grunddaten der Marken: Katalognummer

    Füllen Sie das Eingabeformular mit den Daten der Briefmarke laut Ihrem Katalog aus.
    Alle weiteren Hinweise, wie Randstück, Rundstempel, geprüft, Ersttagstempel usw. sind nur im Feld „Anmerkungen“ sinnvoll, denn der interessierte Sammler sieht ja beim Anklicken, was Sie anbieten, in nahezu Originalgröße.

    Bei Privatpostmarken schreiben Sie hinter die Nummer lediglich „PP“. Alle weiteren Angaben zur Agentur oder Motiv usw. nur bei Anmerkungen eintragen.

    Damit die Sortiermaschine auch die Blocks richtig einsortiert, sind diese so zu bezeichnen: Katalognummer der (ersten) Briefmarke, Leerzeichen, Bindestrich, letzte Katalognummer, Leerzeichen, Abkürzung der Blockbezeichnung z.B.: 431-438 Bl. 3

    Auch für Markenheftchen gilt: Die erste Katalognummer, Leerzeichen, Bindestrich, Leerzeichen, letzte Katalognummer, Leerzeichen, dann die Bezeichnung des Markenheftchens z.B.: 506 -508 W 26 Für Briefe und Ganzsachen gilt dasselbe: Katalognummer der (wichtigsten) Briefmarke. z.B.: 1066

    Grundsätzlich gilt: Bei der Katalognummer darf nur diese eingegeben werden, und die notwendigen Kurzbezeichnungen für Wasserzeichen, Farb-und Druckunterschiede. Alle anderen, näheren Bezeichnungen wie, Ersttag, Messebeleg, echt gelaufen, Schmuckstück, Feldpost usw. gehören in das Feld „Anmerkungen“. Und denken Sie daran, anders als beim bisher gewohnten Fehllistentausch, sieht der interessierte Sammler ja spätestens beim Anklicken des gewünschten Objektes das Sammelstück in nahezu Originalgröße. In Ihrer Scan-Datei für Ihre Angebote und bei den Beschreibungen derselben dürfen Sie keine Umlaute (ä, ü, ö,) und keine Sonderzeichen (€, und ähnliche) verwenden, weil sonst das Programm das Bild eventuell nicht einfügt! Achten Sie beim Einscannen darauf, dass Sie mit max. 100dpi scannen. Sollten Sie die Briefmarken fotografieren, wählen Sie auch hier eine niedere Pixelzahl, sonst nimmt das Programm Ihre Bilder nicht an. Katalog: Hier wählen Sie in der Fahne den Katalog aus, den Sie verwenden und aus dem die angegebene Katalognummer stammt, unabhängig vom Jahrgang des Kataloges. Die Katalognummern und auch die Preise der verschiedenen Verlage sind für viele Briefmarken unterschiedlich.

    Erscheinungsjahr: Hier wird das Jahr der Ausgabe der Briefmarke angegeben und kann aus den Katalogen entnommen werden. Markentyp: Hier wählen Sie aus der Fahne den Zustand der Marke: Postfrisch, - gestempelt usw.

    Katalognotierung: Hier setzen Sie den Preis ein, der in Ihrem Katalog für die Briefmarke angegeben ist, unabhängig vom Katalogjahrgang bzw. Katalogverlag. Auch hier ist zu beachten, dass die Kataloge der verschiedenen Verlage und Jahrgänge die Marken unterschiedlich bewerten. Sollte es sich bei dem angegebenen Preis nicht um Euro handeln, dann bitte das Kürzel für die entsprechende Währung anfügen oder in Euro umrechnen.

    Angebotspreis (in TP): Hier setzen Sie die Zahl der Tauschpunkte ein, die Sie für Ihr angebotenes Sammelstück erhalten wollen. Achtung: z.B. 1,00 Euro/Michel = 1,00 Tauschpunkt = 0,33 Euro. das heißt, wir „verkaufen“ und „kaufen“ unsere Marken für ca. 1/3 Michel. Wenn Sie also eine postfrische, noch frankaturgültige Marke für 1,00 € Postpreis anbieten, sollten Sie dafür 3,00 Tauschpunkte fordern um keinen finanziellen Nachteil zu haben.

    Anmerkungen: Hier können Sie, wenn Sie es für sinnvoll erachten, weitere Hinweise auf die angebotene Marke geben. Z.B. Echt gelaufen, Sonderstempel, Ersttagstempel, kleiner Zahnfehler, Geprüfte Marke durch Prüfer XY, usw. eintragen. Periode der Marke: Hier wählen Sie zunächst das Land (z.B. Deutschland) dann das Sammelgebiet (z.B. Bundesrepublik Deutschland oder DDR usw.) und dann den Jahrgangsbereich der Ausgabe der Briefmarke.

    Artikelbild: Mit dem Button „durchsuchen“ finden Sie in Ihrem Rechner das vorher mit max. 100dpi eingescannte Sammelstück und mit dem Button „Bild hochladen“ erscheint die einzustellende Briefmarke mit Ihren Angaben und Bild zur nochmaligen Überprüfung der Daten. Mit Klick auf den Button „einstellen“ ist Ihr Angebot dann aktiv und kann von allen Nutzern des Tauschportals eingesehen und entnommen werden. Wie Sie die Einstellnummer Ihres Angebotes langfristig mit eben jener angebotenen Briefmarke in Zusammenhang bringen, bleibt Ihnen überlassen. Ich empfehle kleine Steckzettel wie sie auch von vielen Händlern verwendet werden. Auf keinen Fall die Rückseite der Marke damit beschriften!

    Qualitätsanspruch: Der Portalbetreiber behält sich das Recht vor, eingestellte Angebote kommentarlos und ersatzlos aus dem Angebot zu löschen, sofern diese als sammelunwürdiges philatelistisches Material einzustufen sind. Darunter fallen unter anderem verschmierte und verkleckste Stempel, Wellen- und Werbestempel die das Markenbild verunstalten oder zum Teil ganz verdecken, u.ä.

    Eigene Angebote: In Ihrem „persönlichen Bereich“ können Sie über „eigene Angebote“ jedes Ihrer Angebote auch nachträglich aufsuchen und die angegebenen Daten des Angebotes bearbeiten, oder das ganze Angebot löschen. Letzteres ist dann unbedingt notwendig, wenn Sie die im Portal angebotenen Briefmarken zwischenzeitlich anderweitig eintauschen. Das Verschieben der Angebote in ein anderes Sammelgebiet ist jedoch nicht möglich!

    Markenauswahl: (Entnahme von Briefmarken) Sie können ausgewählte Marken über mehrere Tage stehen lassen ohne eine Versandart zu wählen. Sie können in verschiedenen Sitzungen aus verschiedenen Sammelgebieten Angebote auswählen. Erst wenn Sie bei einem Tauschpartner für Ihre Entnahme die Versandart auswählen, kann dieser die Sendung auf den Weg bringen.

    Buchungsübersicht: Der Tauschpunktewert von entnommenen Marken wird auf dem Konto des Anbieters zum Zeitpunkt der Entnahme gutgeschrieben und Ihren Tauschpunktekonto belastet. Der Wert der Frankaturvergütung wird dem Absender erst zum Zeitpunkt des Versands verbucht. Dies sind in der Regel unterschiedliche Daten. Beim Überprüfen Ihrer Buchungsübersicht bitten wir Sie diese unterschiedlichen Daten unbedingt zu beachten. Beanstandungen wegen unrichtiger Verrechnung werden nur gegen Kostenerstattung überprüft! (. . . und haben bisher immer eine mangelhafte Überprüfung der Buchungsübersicht durch den Teilnehmer ergeben!)

    Briefmarkenversand: Wenn auf Ihrer Seite Briefmarken zum Versand anstehen ist es unbedingt notwendig diese Seite mit den Daten der Tauschpartner und den gewünschten Briefmarken auszudrucken und der Briefmarkensendung beizulegen. So hat der Empfänger die Möglichkeit Ihre Sendung mit seiner Entnahme zu vergleichen. In Ihrer Buchungsübersicht können Sie jederzeit alle Tauschvorgänge überprüfen, jedoch keine Anschriften der Tauschpartner oder Briefmarkenbilder einsehen.

  9. Datenschutz und Recht

  10. A.) Aus Gründen des Datenschutzes ist die Weitergabe der Anschriften und anderer Daten der Tauschpartner an andere Sammler, Firmen oder Interessengruppen verboten. Daran muss sich der Portalbetreiber sowie jeder Nutzer halten. Dies ist auch bei gleichlautenden E-Mails an verschiedene Tauschpartner zu beachten.

    B.) Der Portalbetreiber verpflichtet sich alles in seiner Macht stehende zu tun, dass die technischen Voraussetzungen geschaffen werden und erhalten bleiben, um das Tauschportal zum Tausch von philatelistischem Material zu nutzen. Technische Probleme die der Portalbetreiber nicht zu verantworten hat und in die er nicht eingreifen kann, sowie höhere Gewalt berechtigen nicht zu Beanstandungen, Reklamationen oder finanziellen Rückforderungen.

    C.) Das Tauschportal wird ehrenamtlich und nebenberuflich vom Administrator betreut. Dadurch kann es vorkommen, dass Anträge zur Registrierung oder zur Erhöhung des Tauschpunktekontos nicht am Tage des Einganges eines Antrages bearbeitet und erledigt werden. Dieser Umstand berechtigt nicht zu Reklamationen. Auch dann nicht, wenn dadurch ein gewünschtes Sammelstück nicht mehr vom Antragsteller entnommen werden kann.

    D.) Sollte eine der vorstehenden Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, bleibt die Gültigkeit der übrigen davon unberührt.

    Diese AGB werden, soweit notwendig, nach den Erfordernissen ergänzt. Die registrierten Nutzer werden dann per E-Mail entsprechend informiert.

    Stand: 14.04.2016
 

Terms of Service

  1. Registration

  2. A.) By registering, the user accepts the general terms and conditions, confirms that he has read and understood all parts of them. He undertakes to observe and adhere to these for the duration of his registration. With the registration, a usage contract is concluded between the operator of the exchange portal and the user. With his registration / registration, the user expressly declares that he is financially and organizationally able to permanently meet the obligations arising from the activity via the exchange portal.

  3. Costs, Settlement and Banking

  4. A.) In order for the user to be able to start the exchange transactions, a starting credit of (at least) 10.00 euros is required. For this, the user receives 30 exchange points on his exchange account and can thus post his first offers or take the first offers from other collectors. There is a usage fee of 12.00 euros per calendar year for using the exchange portal. This is independent of the intensity of use. This covers programming, program maintenance and provider fees. The usage fee is collected at the end of each year for the following year. New participants get a "trial period" until the end of the year. If you deregister in the registration year, the full usage fee will also be due for the registration year, regardless of the time of participation and activity in the exchange portal.

    B.) When you withdraw an offer, your exchange account will be debited with the required number of exchange points and credited to the provider. The collectibles are usually offered in exchange points at the price of the catalog used by the provider. (e.g. 1.00 Euro / Michel = 1.00 exchange point). However, because you get exchange points for € 10.00 = 30.00 exchange points, you exchange / trade your exchange items at approx. 30% Michel when specifying Michel prices. It goes without saying that it is up to each user how many exchange points he wants for his offers. If you need additional exchange points for your planned withdrawals, you can buy them at any time.

    C.) For every offer you place, your exchange points account will be debited with 2.5% of the offer price, but at least 0.09 exchange points = 0.03 €. (See above for usage.) You should scan all your offers as JPG images with a maximum of 100 dpi. In the case of photos, please set the number of pixels low when you take the picture, otherwise our system will refuse to accept the picture. For all further steps you will be forwarded logically in the menu.

    D.) All banking transactions with registered participants within Germany are carried out by direct debit. Participants from outside Germany who do not have an account with a bank in Germany and participants who do not want to issue a direct debit transfer their amounts to the bank account specified in the imprint with their registration or with the order of further exchange points.

  5. User obligations

  6. A.) The user undertakes to use the portal only to exchange philatelic material. The pure sale and the attempt to sell philatelic material in the broadest sense is prohibited. Offering financial compensation in the absence of exchange points is also prohibited.

    B.) A user can post up to 15,000 exchange offers in the portal. The maximum duration of an offer in the portal is 10 years. However, at least ten offers must be placed per registered user after their registration. If the number of offered offers exceeds the above-mentioned maximum mark or length or stay, the system automatically removes the oldest offers from the user from the portal. Offers that have dropped out can be posted again at any time for a fee. The listing fee will not be reimbursed for the discontinued offers.

    C.) By placing an exchange offer, the provider undertakes to keep the offered philatelic material ready for dispatch as long as it is offered in the exchange portal or until an interested party removes it. The interested party has the right to receive the pictured, offered collector's item (s). If the provider wants to or is able to exchange his offered exchange material elsewhere, he must delete it immediately.

    D.) For differences and disputes between the provider and the exchange partner, the operator of the exchange portal can neither be made materially, financially nor legally responsible or called for help. Disagreements are generally to be settled between the respective partners. Members of the Bund Deutscher Philatelisten (BDPh) can take legal advice from the BDPh in the event of differences in exchange transactions within Germany. In the case of offers that are accidentally incorrectly labeled, the collector's item shown is primarily the item to be exchanged, regardless of the catalog number or price. Brands with special information such as perforation size, watermark, paper type / thickness, etc., which are not recognizable in the illustration, must be correct and oblige the provider to take back the exchange item in the event of incorrect information. This also applies to all other defects in the exchange item that are not visible in the scan / photo.

    E.) Philatelic groupage from the Nazi era may only be offered and removed in accordance with § 86 and § 86a of the Criminal Code.

    F.) Cancellations are to be sent to the portal operator by email. The address can be found in the imprint. The registration of a participant can only be deleted if all financial and philatelic obligations of the participant towards the operator and the exchange partners have been met. Existing exchange points on the participant's exchange account expire upon cancellation. A buyback of the exchange points earned by the user by the operator is ruled out in any case.

  7. Set and remove, offer and select.

  8. When posting your offers, please note the following:

    Basic data of the brands: catalog number

    Fill in the input form with the data of the stamp according to your catalog.
    All other information, such as marginal stamp, round stamp, checked, first day stamp etc. are only useful in the "Comments" field, because the interested collector can see with the click on the stamp what you are offering in almost original size.

    For private postage stamps, just write “PP” after the number. All other information about the agency or motif etc. should only be entered in the comments.

    In order for the sorting machine to sort the blocks correctly, they must be labeled as follows: catalog number of the (first) postage stamp, space, hyphen, last catalog number, space, abbreviation of the block designation, e.g. 431 - 438 sheet 3

    The following also applies to brand booklets: The first catalog number, space, hyphen, space, last catalog number, space, then the name of the brand booklet, e.g. 506 - 508 W 26 The same applies to letters and postal stationery: catalog number of the (most important) postage stamp. e.g .: 1066

    The following applies in principle: Only this may be entered for the catalog number, and the necessary abbreviations for watermarks, color and print differences. All other, more detailed designations such as, first day, trade fair receipt, real used, piece of jewelery, field post etc. belong in the "Comments" field. And remember, in contrast to the previously accustomed exchange of missing lists, the interested collector will see the collector's item in almost its original size when clicking on the desired object. You must not use umlauts (ä, ü, ö,) or special characters (€, and similar) in your scan file for your offers and in their descriptions, because otherwise the program may not insert the image! When scanning, make sure that you scan with a maximum of 100 dpi. If you should take a photo of the stamps, select a lower number of pixels here as well, otherwise the program will not accept your images. Catalog: Here you select the catalog from the flag that you use and from which the specified catalog number comes, regardless of the year of the catalog. The catalog numbers and the prices of the various publishers are different for many stamps.

    Year of publication: The year of issue of the stamp is given here and can be found in the catalogs. Brand type: Here you select the state of the brand from the flag: Mint, - canceled, etc.

    Catalog notation: Enter the price that is stated in your catalog for the stamp, regardless of the catalog year or catalog publisher. Here, too, it should be noted that the catalogs of the various publishers and years evaluate the brands differently. If the specified price is not in euros, please add the abbreviation for the relevant currency or convert it into euros.

    Offer price (in TP): Here you enter the number of exchange points that you want to receive for your offered collector's item. Attention: e.g. 1.00 Euro / Michel = 1.00 exchange point = 0.33 Euro. that means we “sell” and “buy” our brands for about 1/3 Michel. So if you offer a mint postage stamp that is still valid for postage for € 1.00 postal price, you should ask for 3.00 exchange points in order to avoid any financial disadvantage.

    Notes: If you think it makes sense, you can provide further information on the brand offered here. E.g. Really used, enter special stamp, first day stamp, small tooth defect, checked mark by examiner XY, etc. Period of the stamp: Here you first select the country (e.g. Germany) then the collection area (e.g. Federal Republic of Germany or GDR etc.) and then the year range of the issue of the stamp.

    Item picture: With the button "search" you will find the collector's item previously scanned with a maximum of 100 dpi on your computer and with the button "upload picture" the postage stamp to be set appears with your details and picture for a further check of the data. When you click on the "Set" button, your offer is then active and can be viewed and removed by all users of the exchange portal. It is up to you how you relate the listing number of your offer to the stamp that is offered in the long term. I recommend small stock cards like those used by many retailers. Under no circumstances write it on the back of the stamp!

    Quality standards: The portal operator reserves the right to delete offers from the offer without comment and without replacement, provided that they are classified as philatelic material that is not worth collecting. This includes, among other things, smeared and stained stamps, wave and advertising stamps that deface the brand image or partially cover it completely, and the like.

    Your own offers: In your “personal area” you can use “own offers” to look up each of your offers retrospectively and edit the specified data of the offer, or delete the entire offer. The latter is absolutely necessary if you meanwhile exchange the brands offered on the portal for other purposes. However, it is not possible to move the offers to another collection area!

    Brand selection: (removal of stamps) You can leave selected stamps for several days without choosing a shipping method. You can choose offers from different collection areas in different sessions. Only when you select the shipping method for your removal from an exchange partner can they get the shipment on its way.

    Booking overview: The exchange point value of withdrawn brands is credited to the provider's account at the time of withdrawal and your exchange point account is debited. The value of the postage allowance is only booked to the sender at the time of dispatch. These are usually different dates. When checking your booking overview, we ask you to pay attention to these different dates. Complaints about incorrect billing will only be checked against reimbursement of costs! (... and have so far always resulted in an inadequate review of the booking overview by the participant!)

    Postage of stamps: If stamps are due to be sent on your side, it is essential to print out this page with the details of the exchange partners and the desired stamps and to enclose them with the stamp shipment. In this way, the recipient has the option of comparing your shipment with its removal. In your booking overview, you can check all exchanges at any time, but you cannot see the addresses of the exchange partners or stamp images.

  9. Privacy and Law

  10. A.) For reasons of data protection, it is prohibited to pass on the addresses and other data of the exchange partners to other collectors, companies or interest groups. The portal operator and every user must adhere to this. This must also be observed in the case of identical e-mails to different exchange partners.

    B.) The portal operator undertakes to do everything in his power that the technical prerequisites are created and maintained in order to use the exchange portal to exchange philatelic material. Technical problems for which the portal operator is not responsible and in which he cannot intervene, as well as force majeure do not entitle to complaints, complaints or financial claims.

    C.) The exchange portal is looked after by the administrator on a voluntary and part-time basis. As a result, it can happen that applications for registration or to increase the exchange point account are not processed and processed on the day the application is received. This fact does not justify complaints. Not even if this means that the applicant can no longer remove a desired collector's item.

    D.) If one of the above conditions should be wholly or partially ineffective, the validity of the others remains unaffected.

    If necessary, these terms and conditions will be supplemented as required. The registered users will then be informed accordingly by email.

    Status: 04/14/2016